Wohnträume für heute und morgen!

Wohnraum planen mit Weitsicht und Bedacht auf den Wohnkomfort. Achten Sie auf Details, wenn Sie in jeder Lebensphase nach Wunsch wohnen möchten:

RAUMPLANUNG

  • Schaffung von Räumlichkeiten, die die Möglichkeit für alle Wohnfunktionen im Erdgeschoss eröffnen
  • nicht zu enge Flure und Durchgänge
  • Verzicht auf Türen und/oder Platzierung von raumsparenden Schiebetüren
  • Türen und Durchgänge mind. 80 cm breit, empfohlen 90 cm
  • Türen im Idealfall mit elektrischer Unterstützung beim Öffnen und Schließen
  • Einbau von Rauch-, Gas- und Wassermeldern

WOHNRÄUME

  • höhere Beleuchtungsstärken (an persönlichen Bedarf anpass- bzw. dimmbar)
  • Anschlüsse für Leselampen vorsehen
  • Lichtschalter an jeder Tür (auch im Flur)
  • Bedienelemente wie z.B. Steckdosen, Heizkörperventile oder Schalter auf einer Höhe von 40 bis 85 cm anbringen

EINGANGSBEREICH

  • Wegbreite zum Eingang mind. 120 cm, im Idealfall 150 cm
  • sichere Bodenbeläge, die bei allen Witterungen gefahrlos begehbar sind
  • Hauseingang ebenerdig erreichbar, mögliche Rampe
  • dichte, wärmegedämmte und sichere Eingangstür (mind. 90 cm breit), Haustür teilweise verglast zur verbesserten Einsehbarkeit
  • Eingangsbereich gut beleuchtet, idealerweise via Sensortechnik/Bewegungsmelder
  • großzügiger Eingangsbereich mit Abstellmöglichkeit und ggf. Sitzgelegenheit
  • überdachter Eingang (Vordach) mit ggf. seitlichem Windschutz

KÜCHE

  • Schränke in erreichbaren Höhen, im Idealfall vornehmlich Unterschränke
  • unterfahrbare, auch im Sitzen benutzbare Arbeitsflächen
  • gut bedienbare Installationen wie Herd und Spüle (Induktionsherd/Spülmaschine), die sich automatisch wieder abschalten
  • Armatur als Einhebelmischbatterien mit Temperaturbegrenzung und schwenkbarem Auslauf (empf. ausziehbare Schlauchbrausen)
  • sinnvolle, nahe Anordnung der Arbeitsbereiche Herd, Spüle, Arbeitsplatte,
    z.B. über Eck
  • keine Möblierung vor Fenstern

SCHLAFZIMMER

  • großzügig bemessene, komfortable Bewegungsflächen
  • im Idealfall Fußbodenheizung und keine Teppiche
  • beleuchtete Schränke
  • sinnvolle Platzierung von Lichtschaltern, Telefon etc. auch in Bettnähe

FLURE UND DURCHGÄNGE

  • Nachtbeleuchtung der Treppenräume und Flure
  • bodenebene Übergänge ohne Stufen oder "Stolperschwellen"
  • schwellenlose Zugänge zu Balkon und/oder Terrasse durch bodentiefe Türen ohne unteren Rahmenteil
  • ggf. Möglichkeit zur nachträglichen Installation von Handläufen
  • dünne Fußmatten mit gummierter Unterseite und breiter, flacher Gummilippe rundherum

BADEZIMMER

  • rutschsichere Bodenbeläge
  • großzügige Dusche, bodengleich und somit stufenlos begehbar
  • sinnvolle, nicht zu hohe Platzierung der Armaturen
  • Waschtisch unterfahrbar
  • stabil ausgeführte Wände, sodass Haltestangen oder Sitzgelegenheiten nachgerüstet werden können
  • großzügige Flächenbemessung
  • ggf. Badewanne mit bodenebenem oder seitlichem Einstieg

Interesse an mehr Tipps und Tricks zum Thema Wohnkomfort?
Wöchentlich behandeln wir einen Bereich genauer - folgen Sie unserer Serie
"heute modernisieren - an morgen denken".



unser Nadlinger Baustoff-Abhollager

unser Nadlinger Baustoff-Abhollager

Gewusst? Neben unserem neuen Standort im Norden von St.Pölten, haben wir für Sie die Neugestaltung des Verkaufs im.. weiterlesen

Vergraute und abgewitterte Holzfassaden wie neu

Vergraute und abgewitterte Holzfassaden wie neu

Mit dem Pullex Renoviersystem von Adler sehen ein vergrautes Gartenhaus, alte Holzfenster oder eine unansehnliche Holzfassade im Handumdrehen.. weiterlesen

Ein zuverlässiger Partner für die Bauwirtschaft und das Handwerk

Ein zuverlässiger Partner für die Bauwirtschaft und das Handwerk

Wir sind seit 90 Jahren im Baustoff-Fachhandel tätig. Unser großer Kundenkreis spannt sich von den Großbetrieben der Bauwirtschaft bis zu.. weiterlesen